HOME KONTAKT IMPRESSUM
  Home   Unsere Programme   Die Magie des Teleskops
Planetarium Lichtenstein - das digitale Sternentheater  


   die magie des teleskops - two small pieces of glass      Medialink: YOUTUBE-VIDEO


Die Magie des Teleskops - The Amazing Telescope - Two small pieces of GlassTeil 1: Die Magie des Teleskops - Der Blick zum Nachthimmel (empfohlen ab 10 Jahren)

Die Menschen blickten schon immer fasziniert zum Himmel. Als einer der frühsten Belege für Himmelsdarstellungen gilt die Himmelsscheibe von Nebra. Auf ihr sehen wir Sonne, Mond, die hellsten Sterne und ihre Zuordnung. Wenn wir mit bloßen Augen zum Nachthimmel schauen, sehen wir nur einen kleinen Teil unseres Universums. Bei einer Reise durch die Nacht beobachten wir den Mond und die Sterne. Scheinbar bewegen sie sich von Ost nach West. Betrachten wir aber unseren Mond über mehrere Tage immer zur gleichen Uhrzeit, so verläuft die tatsächliche Bewegung von West nach Ost, da sich die Eigenbewegung des Mondes mit der Erddrehung überlagert.

Wie verhält es sich mit den Sternen und Sternbildern? Im Planetarium erleben wir die scheinbare Sternenbewegung über mehrere Monate hinweg. Einige Sternbilder können wir das ganze Jahr über sehen, während andere nur zu bestimmten Jahreszeiten sichtbar sind. In unserem Sonnensystem gibt es 8 Planeten. Alle bewegen sich in gleicher Richtung um die Sonne. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Entfernungen und den damit verbundenen verschiedenen Umlaufzeiten, können wir so genannte Schleifenbahnen der Planeten beobachten. Jupiter ist der größte Planet in unserem Sonnensystem. Die Bewegung seiner 4 großen Monde können wir mit unserem Sternenprojektor simulieren, wie sie Galileo Galilei vor 400 Jahren mit seinem Teleskop beobachtet hat. Mit der Erfindung des Teleskops begann eine neue Ära in der Astronomie.

Teil 2: Die Magie des Teleskops (Film "Two small pieces of Glass")

Die Magie des Teleskops regt das Publikum aller Altersstufen an, mit einem Fernglas oder Teleskop den Himmel selbst zu erforschen.Zwei Schüler kommen zu der Sternenbeobachtung auf eine lokale Sternenparty außerhalb der Stadt. Dabei lernen die beiden, wie das Teleskop unsere Kenntnisse vom Universum erweitert hat. Eine Astronomin hat ihr großes Teleskop aufgebaut. Sie kommen mit ihr ins Gespräch und erfahren Wissenswertes über die Geschichte und Entdeckung des Teleskops. Die Schüler sehen wie ein Teleskop funktioniert und wie die größten Observatorien der Welt diese Instrumente nutzen, um die Geheimnisse des Universums zu erforschen.

Während die Schüler durch das Fernrohr der Astronomin schauen, erkunden sie zusammen mit Ihnen die Galilei-Monde des Jupiters, die Ringe des Saturn und die spiralförmige Struktur von Galaxien. Im weiteren Gespräch mit der Astronomin lernen sie Wissenswertes über die Entdeckungen von Galileo, Huygens, Newton, Hubble und anderer Forscher. Mit zwei Glaslinsen begann die Geschichte des Teleskops. Mit dessen Nutzung öffnete Galileo Galilei ein neues Fenster zum Himmel. In den letzten 400 Jahren haben leistungsfähige Teleskope auf der Erde und im Weltall unser Bild vom Universum grundlegend verändert.

Das Programm "Die Magie des Teleskops" regt das Publikum aller Altersstufen an, mit einem Fernglas oder Teleskop den Himmel selbst zu erforschen.